Nachhaltige Mobilität

Der Verkehr trägt etwa zu einem Fünftel zu den jährlichen Treibhausgasemissionen in Deutschland bei. Bei ca. 2.500 Mitarbeitenden werden auch im Kirchenkreis täglich eine große Anzahl an Kilometern auf Arbeits- und Dienstwegen zurückgelegt. Für eine nachhaltige Mobilität ist es nicht nur wichtig, technische Lösungen zu finden, sondern auch das Mobilitätsverhalten zu verändern.


Ziele

  • Reduzierung des Mobilitätsaufkommens (z. B. alternierende Telearbeit)
  • Förderung des ÖPNV, Fußgänger- und Radverkehrs
  • Einsatz emissionsarmer Dienstfahrzeuge (z.B. Elektroautos)

Angebote

 - Copyright: Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Fahrrad-Check-Tage

Im Rahmen dieser Aktionstage bieten wir den Beschäftigten eine Prüfung der Fahrräder auf ihre Verkehrstauglichkeit sowie kleinere Reparaturen gleich vor Ort an. Zielsetzung dieser Aktion ist es, den KollegInnen den täglichen Weg zur Arbeit mit dem eigenen Rad zu erleichtern.

  • Die Fahrrad-Check-Tage für MitarbeiterInnen des Kirchenkreises werden über den internen E-Mail-Verteiler angekündigt. Um eine vorherige Anmeldung für den Fahrrad-Check wird gebeten. Der nächste Fahrrad-Check-Tag finden am 23. und 24. September 2020 am Haus der Kirche statt.

    Einen Eindruck des ersten Fahrrad-Check-Tages für Mitarbeitende des Kirchenkreises gibt dieses kurze Video. Dieser fand am 23. Juni 2020 im Innenhof des Hauses der Kirche statt.

 - Copyright: AOK-Bundesverband GbR

Mit dem Rad zur Arbeit

Seit 2018 beteiligt sich der Kirchenkreis an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden im Kirchenkreis und seinen Einrichtungen sind eingeladen, bis September an möglichst vielen Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren und die Kilometer in den Online-Aktionskalender einzutragen.

  • Hier geht’s zur Aktion und dem Online Kalender. Wer an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fährt, nimmt an einer Preisverlosung teil. Das Klimabüro verlost zusätzlich nützliches Fahrradzubehör – einfach die Teilnahmeurkunde per E-Mail an bastian.hagmaier@kirchenkreis-hhsh.de schicken.

    Viele Menschen entdecken in diesen Tagen das Rad(fahren) neu: Als Fortbewegungsmittel, beste verbliebene Option für körperliche Bewegung und Sport, Spender alltäglicher Glücksmomente oder einfach nur als sichere Verkehrsalternative. Daher zählen dieses Jahr auch alle Fahrten rund ums „Homeoffice“.

    Im Jahr 2019 legten 71 Teilnehmer*innen 17.894 km zurück und vermieden dabei 3.522 kg CO2 – verglichen mit PKW-Fahrten.

 - Copyright: Bastian Hagmaier

StadtRAD

Mit dem StadtRAD Hamburg stehen 2.600 Räder an ca. 220 Stationen im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung. Für Mitarbeitende steht direkt vor dem Haus der Kirche eine eigene Station zur Verfügung. Die Rückgabe ist an jeder beliebigen Station möglich. Die Nutzung ist für eine halbe Stunde kostenlos.

  • Für das StadtRAD können Sie sich für eine Gebühr von 5 Euro pro Jahr online registrieren und damit das Angebot jederzeit für 30min kostenfrei nutzen. Mit dem ProfiTicket können Sie zusätzlich einen Rabatt von 20% ab der 31. Minute erhalten.

    Anleitung von der Entleihe bis zur Rückgabe

    Hinweis – Seit dem 17. März hat das StadtRAD Hamburg eine neue App und Website. Um das Angebot wie gewohnt zu nutzen muss zunächst die App geöffnet werden um das Update anzustoßen, danach ist ein erneuter Login und die Bestätigung der eigenen Daten erforderlich. Dazu gibt es auch eine Kurzanleitung.

 - Copyright: Bastian Hagmaier

Diensträder

Im Haus der Kirche stehen drei Dienstfahrräder zur Verfügung. Die können von allen Mitarbeitenden flexibel genutzt werden. Jedes der drei Räder verfügt über einen tiefen Einstieg, eine 3-Gang-Schaltung und ein Zahlenschloss. Fahrradhelme können bei der Poststelle ausgeliehen werden.

  • Die Diensträder stehen auf den ausgewiesen Stellplätzen in der Tiefgarage bereit. Den für die Nutzung benötigten Zahlencode erhalten Sie im Klimabüro (Telefon 040 558 220-223; bastian.hagmaier@kirchenkreis-hhsh.de) oder vom Hausdienst.

 - Copyright: Michael Benthack

Duschen und Spinde

Im Haus der Kirche finden Sie die Duschen im Untergeschoss beim Treppenhaus 2 (das ist das Treppenhaus neben dem Empfang). Ergänzend wird noch je ein Spind mit mehreren abschließbaren Fächern für die Verwahrung von Wechselkleidung aufgestellt.

  • Die Duschen werden täglich gereinigt und die Duschtassen und Vorbereiche währenddessen desinfiziert, ein leichter Chlorgeruch ist dabei leider nicht zu vermeiden. Wir bitten Sie, diese Bereiche nicht mit Straßenschuhen zu betreten.

    Bei Anmerkungen und Fragen melden Sie sich gerne im Klimabüro (Telefon 040 558 220-223; bastian.hagmaier@kirchenkreis-hhsh.de) oder beim Hausdienst.

 - Copyright: © JobRad, jobrad.org

JobRad

Über das JobRad-Angebot können Mitarbeitende des Kirchenkreises Fahrräder leasen, die auch privat genutzt werden dürfen. Während 36 Monaten wird die Leasingrate vom Bruttolohn einbehalten, sodass Steuern und Sozialabgaben sinken. Der Kirchenkreis gewährt  einen Zuschuss von 9,5 % der Leasingrate und zusätzlich 10 € für das erste Fahrrad. Denn es können nicht nur mehrere Fahrräder geleast werden, sondern auch Familienmitglieder können das Angebot nutzen. Am Ende der Leasingzeit können die Fahrräder für 17 % des Kaufpreises erworben werden. Je nach Steuerklasse und Gehalt sparen JobRadler insgesamt bis zu 40 % gegenüber einem Direktkauf!

 - Copyright: © JobRad, jobrad.org

Förderprogramm Fahrradmobilität

Ihre Kirchengemeinde, Kita, diakonische Einrichtung oder Familienbildung möchte zukünftig mehr Dienstfahrten mit dem Fahrrad zurücklegen? Dann unterstützt Sie das Klimabüro des Kirchenkreises bei der Anschaffung eines Fahrrads, Pedelecs oder Lastenrads, das zu Ihren Bedürfnissen passt. Sie erhalten einen Zuschuss von 50 Prozent des Kaufpreises, höchstens jedoch 1.000 Euro. Wichtig ist, dass das Fahrrad gemeinschaftlich genutzt wird.

  • Alle Infos auf einen Blick finden Sie im Flyer und in den Förderbedingungen.

    Nachdem Sie ein Fahrrad ausgesucht haben, schicken Sie den Antrag und den ausgefüllten Fragebogen einfach an das Klimabüro (bastian.hagmaier@kirchenkreis-hhsh.de).

    Hinweis: Die Stadt Hamburg setzt das Förderprogramm für Lastenräder fort. Ab dem 1. April 2020 können Hamburger Bürgerinnen und Bürger sowie Einrichtungen bis zu 2.000 Euro Zuschuss beim Kauf eines neuen E-Lastenrads und 500 Euro bei normalen Lastenrädern beantragen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 - Copyright: S-Bahn Hamburg

HVV-ProfiTicket

Die Mitarbeitenden des Kirchenkreises und der Kirchengemeinden können über den Kirchenkreis ein vergünstigtes ÖPNV-Ticket erhalten – das HVV-ProfiTicket. So kann man nicht nur Zeit und Geld sparen, sondern schont Nerven und Umwelt! Und das Beste: An Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen können eine Person und drei Kinder bis 14 Jahre kostenlos mitfahren!

Auch Pastor*innen können über die Nordkirche ein HVV-ProfiTicket beziehen.

  • Das ProfiTicket wird über die Personalabteilung beantragt und ausgegeben. Die Kosten werden monatlich vom Gehalt einbehalten. Die attraktiven Konditionen finden Sie in den Benutzungsbedingungen mit aktueller Preisübersicht, der Arbeigeber bezahlt Ihnen darüber hinaus einen Zuschuss von aktuell 14,52 Euro (gültig bis 31.12.2020).

    Als Mitarbeitende wenden Sie sich gerne an Maike Zech (Telefon 040 558 220-521, maike.zech@kirchekreis-hhsh.de).

    Für Pastor*innen steht Ihnen Dirk Hamann (Telefon 0431 9797-703, Dirk.Hamann@lka.nordkirche.de) als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Weiteren Informationen zum Angebot finden Sie auch in der ProfiTicket Minibroschüre.

Elektro-Dienstfahrzeuge

Im Haus der Kirche elektrisieren zwei Renault Zoes den Fuhrpark des Kirchenkreises. Die Fahrzeuge können vor Ort an einer Wallbox geladen werden und haben eine Reichweite von etwa 150 km.

  • Zum Ausleihen eines Elektro-Dienstautos müssen Sie vor der ersten Buchung Ihren Führerschein in der Abteilung vorlegen. Die Buchung erfolgt über Outlook als Kalenderressource. Bitte lesen Sie zunächst diese Hinweise zur Nutzung des PKW Pool.
    Außerdem stellen wir Ihnen in der Kurzanleitung zu den Renault Zoe Fahrzeugen weitere Informationen zum Laden der PKW zur Verfügung.

    Bei weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Magitta Möller (Telefon 040 558 220-432; Margitta.Moeller@kirchenkreis-hhsh.de).